Mo

21

Mär

2016

27. Spieltag - Schalke (A)

Man möchte am liebsten Stillschweigen bewahren über dieses Spiel, es verdrängen, vergessen und nie wieder daran denken. Allein, es wird nicht möglich sein. Wenn das am Ende die drei Punkte waren, die zu Europa fehlen… nicht auszudenken.

Borussia war über 90 Minuten die bessere Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz, gewann mehr Zweikämpfe, schoss aus allen Lagen aufs Schalker Tor und auch aufs eigene… Man hätte das Spiel gewinnen müssen, mit 3:0 oder höher. Am Ende standen 0 Punkte auf der Habenseite und keiner konnte genau erklären wie das passieren konnte.

Christensen machte sein drittes Saisontor und Hahn gab, nach der im Hinspiel erlittenen Verletzung, endlich sein Comeback. Das waren die einzig positiven Dinge an diesem Abend für die Fohlenelf. Zu der Niederlage gesellten sich noch die Verletzungen von Raffael und Johnson. Ein schwarzer Freitag für die Fohlenelf. Und die Auswärtsmisere geht weiter…

 

Nächstes Spiel: Am 4. April ist die Hertha zu Gast im Borussia-Park.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

15

Mär

2016

26. Spieltag - Frankfurt(H)

Es ist erstaunlich, welch verschiedenen Gesichter die Fohlenelf in dieser Saison zeigt. Ich bin mir nie sicher was ich vor einem Spiel erwarten soll. Meist tritt das Gegenteil vom Erhofften ein. Ich weiß auch nie, ob ich jubel oder meckern soll. Im nächsten Spiel ist dann schon wieder alles anders. Nicht nur die Abwehrreihen.

Gegen Wolfsburg hatten wir gut gespielt, aber keine Punkte geholt. Im Borussia-Park musste nun also ein Dreier her, um den Anschluss an die Europäischen Plätze nicht zu verlieren. Daheim ist die Fohlenelf auch in diesem Jahr eine Macht. Der Beginn gegen Frankfurt unter neuem Trainer war zwar zäh, aber diesmal bewies Borussia Geduld. Stindl erlöste die Fans schließlich in der 36. Minute. Es sollte aber bis weit in die zweite Halbzeit dauern, bis Raffael erhöhte. Sein Tor war eins der Marke „Traumtor wegen Torwartfehler“. Wunderschön anzusehen. Dahoud machte in der 79. Minute alles klar, mit einem Tor, das einen nicht weniger verwundert die Augen reiben ließ.

 

Gladbach steht weiter auf Platz 4 in der Tabelle. Am Freitag kommt es zum Duell gegen Schalke (A).

 

In der Woche bestätigten sich dann auch die Gerüchte: Nordtveit verlässt die Borussia zum Saisonende in Richtung England. Danke für alles und viel Glück für die Zukunft, Howie!

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

07

Mär

2016

25. Spieltag - Wolfsburg (A)

Besser gespielt als der Gegner und trotzdem verloren. So könnte das knappe Fazit des Spiels gegen die Wölfe heißen. Ausführlicher könnte man sagen, dass es noch einige Serien zu brechen gibt, ein Tor von Raffael manchmal nicht reicht und die Auswärtsschwäche nicht nach Europa führt.

Das Spektakelrad dreht sich weiter bei den Fohlen, aber die Chancenverwertung muss unbedingt wieder das Niveau der Hinrunde erreichen.

Immerhin hat Herrmann mit Fair Play der feinsten Sorte einen Sieg der Herzen errungen.

 

Nächstes Spiel: Frankfurt ist zu Gast im Borussia Park.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

04

Mär

2016

24. Spieltag - Stuttgart (H)

Die Fohlenelf hatte schon lange kein Heimspiel mehr gegen den VfB gewonnen. Nach dem Augsburg-Spiel waren meine Erwartungen daher, gelinde gesagt, gedämpft. Wie so oft in dieser Saison kam es anders. Es war ein begeisterndes Fußballspiel der Borussia mit Toren von „Wunderbar!“ bis „Wie ist der Ball jetzt bitte im Tor gelandet?“. Es war das Spiel von Hazard und Raffael, aber noch viel mehr war es das Spiel von Rückkehrer Herrmann, der mit seiner ersten Aktion den Ball zum 3:0 ins Tor brachte. Auch das 4:0 aus der Nachspielzeit, schreibe ich ihm zu…

Stuttgart hatte an diesem Abend keine Chance gegen die Fohlenelf. Und es bleibt als Fazit stehen, dass Borussia in dieser Saison zwei Gesichter hat. Zu Hause ist man eine Macht, auswärts dagegen… Wenn man nach Europa will, muss man in den kommenden Spielen auch auf fremden Plätzen Punkten. Das Schneckenrennen um die europäischen Plätze geht weiter.

 

Die Bayern haben übrigens ihre zweite Niederlage der Saison erleben müssen. Sollte Dortmund am Wochenende gewinnen, wäre der Abstand auf zwei Punkte zusammengeschrumpft und es könnte im Meisterschaftsrennen durchaus noch einmal spannend werden…

 

Nächstes Spiel: Auf nach Wolfsburg!

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

02

Mär

2016

23. Spieltag - Augsburg (A)

Das Hinspiel gegen Augsburg bot Spektakel nach einer Leidenszeit von fünf Spielen. Es war das erste Spiel nach Favre und keiner wusste so richtig wie es weitergehen würde. Wenn ich ehrlich bin, weiß ich das auch jetzt noch nicht so richtig. Sicher, wir sind nicht mehr Letzter, stehen sogar auf einem Platz, der für die nächste Saison Europa verspricht. Aber können wir das bis zum Schluss halten? Die Sicherheit, die noch in den ersten Spielen unter Schubert da war, scheint verloren gegangen zu sein. Natürlich, die Verletztenliste ist lang, aber ist das ein Grund dafür in einem Spiel die Abwehr dreimal umzustellen? Die Wievielte Abwehrkette war es im Spiel gegen Augsburg? Ich bin mir sicher wir nähern uns der 20… Wo bleibt da die Stabilität? 85 Tore sind bisher gefallen in dieser Saison, in Spielen mit Gladbacher Beteiligung. Leider ist das Verhältnis nur knapp positiv. Spektakel ist schön und gut und so lange vorn mehr Tore fallen als hinten, weiter so. Aber mir scheint die Balance abhanden gekommen zu sein.

Das Spiel jetzt am Wochenende gegen Augsburg hätte locker auch 4:4 oder 5:3 oder 2:6 ausgehen können. Chancen waren genug da. Am Ende stand es verdient 2:2.

 

Das nächste Spiel ist schon heute, Stuttgart ist zu Gast im Borussia Park.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

07

Dez

2015

15. Spieltag - Bayern (H)

Was ist das für eine Saison, in der man nach 5 Spieltagen sieglos auf dem letzten Platz steht, der Trainer geht und man mit dem Neuen am 15. Spieltag die Bayern 3:1 schlägt und plötzlich auf Platz 3 steht? Seit Schubert die Fohlenelf trainiert, gab es keine Niederlage mehr. Die untere Tabellenhälfte wurde mit raschen Schritten verlassen, was ich so kaum für möglich gehalten hatte. Seelisch hatte ich mich auf ein längeres Verweilen im Mittelfeld eingestellt. Und nun das.

Mein Tipp für das Spiel am Samstag war ein 1:0 für die Fohlenelf. Wenn man nur einen Angriff ordentlich nach vorn bringen würde…wenn man einen besonders guten Tag erwischen würde…wenn die Taktik des neuen Trainers aufgehen würde…

Heute wissen wir es schon, die Fohlen erwischten einen solchen Tag, an dem alles passte und sie auch das nötige Glück auf ihrer Seite hatten. Man stelle sich nur vor eine der vielen Chancen der Bayern in der ersten Halbzeit wäre ins Tor gegangen…das Spiel hätte sicher einen anderen Verlauf genommen. Hat es aber nicht. Dank der Tore von Wendt, Stindl und Johnson mussten die Bayern die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Ribery nichts.

Die Aufstellung in einer Art 3-5-2 war für viele überraschend, ebenso das Startelfdebut von Elvedi. Aber der Junge machte seine Sache gut, so wie der Rest der Mannschaft. Bisher können die Fohlen die lange Verletztenliste ausgleichen, überzeugt der Trainer und schwimmen alle auf der Welle des Erfolges. Möge es auch in den kommenden Spielen so weiter gehen. Besonders am Dienstag gegen ManCity in der Champions League.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Dez

2015

14.Spieltag - Hoffenheim

Langsam wird die Saison der Fohlen unheimlich. Zunächst 5 Spiele verloren, in Folge, ohne eine Chance auf Punktgewinn. Favres Rücktritt. Schuberts fulminantes Debüt. Seit dem 9 Spiele ohne Niederlage, egal ob Bundesliga, Pokal oder Champions League. Die Fohlen spielen flott nach vorn, attackieren früh, schießen viele Tore. Das dabei die Abwehr manchmal etwas luftig wirkt, ist fast nebensächlich. Es macht als Zuschauer einfach unheimlich diese Spiele zu sehen,

Daß nun, nach dem 1. Sieg in der CL nur ein Unentschieden gegen Hoffenheim folgte, macht die Serie nicht weniger eindrucksvoll. Die Art und Weise wie die Mannschaft sich zurückgekämpft und nach 3:1 Rückstand noch den Ausgleich geholt hat, lässt einen den Hut ziehen vor dieser Leistung.

Drmic hat endlich sein erstes Bundesligator für die Borussia gemacht und kommt nun hoffentlich langsam an im Team. Hazard wurde immerhin nach 50 Minuten eingewechselt. Für ihn ebenso wie Hrgota, Jantschke und Brouwers würde ich mir aber mehr Einsatzzeiten wünschen.

Als nächstes sind die Bayern zu Gast im Borussia Park. In der letzten Saison waren es packende Spiele, vielleicht sogar die besten und ich hoffe die Fohlen können das wiederholen.

Danach folg das letzte Spiel in der CL für diese Spielzeit. Die Fohlen sind zu Gast bei ManCity und spielen um Platz 3 in der gruppe und damit den Verbleib im europäischen Wettbewerb, wenn auch eine Nummer kleiner, in der Euro League.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

19

Okt

2015

9. Spieltag - Eintracht Frankfurt (A)

Die Nationalmannschaft hatte sich in den letzten Quali-Spielen nicht gerade mit Ruhm bekleckert und so war die Spielpause noch länger und weniger ertragbar als sonst. Immerhin gab die Pause dem Trainerteam Zeit für ein Testspiel, bei dem sich auch die zeigen konnten, die zuletzt kaum gespielt hatten. Jantschke zum Beispiel ist endlich wieder fit. Dafür stellte sich nun heraus, das Herrmann einen Kreuzbandriss hat und auch Nico Schulz fällt mit dieser Verletzung aus.

Das Spiel fand Samstagabend zur besten Zeit statt und ich war arbeiten. Zum Glück gibt es Wiederholungen, also hab ich mir den Wecker für früh um 9 gestellt, um mir das Spiel noch mal in ganzer Länge anzusehen. Bei einem 5:1 kann man das schon mal machen. In der Tat war das Spiel aber bis auf die Tore recht langweilig. Beide Teams neutralisierten sich, die meisten Aktionen fanden im Mittelfeld statt. Und gerad ein der ersten Halbzeit gab es kaum Chancen. Dafür mal wieder nen Elfmeter gegen Gladbach. Wo liegt der Rekord und wer hält ihn derzeit? Ich glaube kaum, dass es dafür am Ende der Saison eine Prämie gibt, aber wer weiß….

Raffael hatte die Fohlen in Führung gebracht, die aber nicht lange Bestand hatte. Mit diesem Unentschieden ging es in die Pause. Danach war die Borussia deutlich entschlossener, erarbeitete sich ein Chancenplus und belohnte sich am Ende mit einem deutlichen Sieg. Dahoud, noch einmal Raffael und zweimal Hahn machten die Sache für Gladbach komplett und ließen den Frankfurtern keine Chance. Überhaupt Mo Dahoud, der Junge wird immer besser und besser. Ich hoffe er ist mit einem langjährigen vertrag ausgestattet!

Am Mittwoch also wieder Champions League… Die Alte Dame erwartet uns…

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

05

Okt

2015

8. Spieltag - Wolfsburg (H)

Man ist immer noch geneigt zu sagen: „Das Spiel 3 nach Favre“. Auch wenn das dem Interimstrainer Schubert nicht gerecht wird. Bisher macht er seine Sache mehr als gut, und gewinnt die Mannschaft auch heute, ist es der erfolgreichste Start eines Fohlentrainers in der Bundesliga. Selbst Favre hat auf Anhieb keine drei Siege in Folge geschafft.

Durch die Verletzung Sommers stand zum ersten Mal Sippel im Tor, der seine Aufgabe sicher löste. Beiden Mannschaften waren die intensiven Spiele gegen Manchester (City/United) anzumerken, die Spieler wirkten müde und es kam kein richtiges Tempo ins Spiel. Trotzdem liefen die Fohlen weit und weiter.

Ausnahmsweise gab es mal keinen Elfmeter gegen die Borussia, auch wenn es eine brenzlige Situation gab. Max Kruse als Rückkehrer tauchte ebenfalls kaum auf.

Erst kurz vor dem Ende nahm die Partie etwas Fahrt auf und mit Nordtveit (75.) und Traoré (79.) erzielten zwei Fohlen die beiden Treffer des Abends. Sie sorgten für einen 2:0 Sieg gegen die Wölfe und einen Eintrag ins Gladbacher Geschichtsbuch für André Schubert.

Xhaka holte sich seine vierte Gelbe Karte.

Jetzt ist Länderspielpause und danach kommt es Knall auf Knall… Frankfurt, Juve, Schalke, Schalke,… blicken wir lieber noch nicht zu weit nach vorn, sondern halten uns an das liebgewonnene Motto von Favre nur an das nächste Spiel zu denken.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

28

Sep

2015

7. Spieltag - Stuttgart (A)

Das Spiel gegen Stuttgart war die nächste Bewährungsprobe für die Mannschaft und den neuen Trainer. Würde der neue Besen weiter gut kehren?

Xhaka lief wieder als Kapitän auf und kam nicht zu spät zur Seitenwahl. Nordtveit ersetzte Dominguez in der Innenverteidigung. Sonst blieb alles wie im Spiel zuvor. Da auch Stuttgart gerade den ersten Sieg eingefahren hatte, erwarteten alle ein schweres Spiel und die ersten Minuten bestätigten das. Es war ein packendes Spiel, das hin und her wogte und doch schien Stuttgart den besseren Start erwischt zu haben. Das 1:0 für die Fohlenelf fiel wie aus dem Nichts. Xhaka brachte die Fohlen in der 16. Minute wieder per Kopf in Führung. Herrmann machte mit Hilfe von Gentner das 2:0 in der20. Minute.

Leider gab es auch in diesem Spiel wieder einen Elfmeter gegen die Borussen. Ginczek verwandelte ihn sicher und verkürzte auf 2:1.

In der zweiten Halbzeit schossen die Stuttgarter aus allen Lagen, trafen aber nicht oder scheiterten am Schlussmann Sommer. In der 90.Minute machte Raffael alles klar und brachte die Zitterpartie zu ende. Vor einer Woche hätte man dieses Spiel vielleicht noch verloren und es spricht für di Fohlen, dass sie sich durchgekämpft und die Punkte mitgenommen haben.


Der zweite Sieg im zweiten Spiel nach Favres Abgang. Es ist erstaunlich. Und merkwürdig. Für die Spieler heißt es nun: Regeneration und Vorbereitung auf Mittwoch. Dann ist Champions League und Manchester City ist zu Gast.

mehr lesen 1 Kommentare

Do

24

Sep

2015

6. Spieltag - Augsburg (H)

Es war das Spiel 1 nach Favre. Am Tag vorher hatte man André Schubert, der bisher Borussias U23 betreute, als Interims-Trainer vorgestellt. Nicht einmal ein Tag blieb ihm, um die Mannschaft auf das Spiel gegen Augsburg, einen vermeintlichen Angstgegner, vorzubereiten.

Man sagt ja, neue Besen kehren gut. Aber würde das auch dieses Mal der Fall sein? Würde es ein neuer Trainer schaffen dem Team die Angst zu nehmen? Welche Spieler würde Schubert von Beginn an bringen? War es möglich die Lücke „Favre“ zu schließen?

Schon am Morgen mischten sich Vorfreude und Anspannung. Je näher das Spiel kam, desto schneller wechselte die Gefühlslage. Der Anpfiff kam und plötzlich dachte man ein Spiel aus der alten Saison zu sehen. Borussia spielte aggressiv nach vorne, mutig und mit viel Druck. Und plötzlich stand es 1:0 (Johnson, 5. Minute). Borussia führte. Es war wie ein Traum. Das Tor gab der Mannschaft mehr Selbstvertrauen und Schwung. Sie kreierte weiter Chancen und gab den Augsburgern kaum Zeit zum Atmen. Xhaka erhöhte in der 17. Minute per Kopf auf 2:0. Stindl traf in der 19. Minute zum 3:0 und Dahoud machte in der 21. Minute sein erstes Bundesliga-Tor.

4:0. Mit diesem Stand ging es in die Pause, mit vielem Augenreiben und Kopfschütteln. War das wieder die alte Borussia? War das der Neue-Trainer-Effekt? Hatte Favre am Ende doch die richtige Entscheidung getroffen?

Was die Mannschaft in den ersten 45 Minuten gezeigt hatte, war Favre-Fußball vom Feinsten, gemischt mit einer Portion neuen Mutes und Spaß. Es war atemberaubend und kräftezehrend.

In der zweiten Halbzeit spielte die Fohlenelf nicht mehr ganz so stark. Das lag aber auch an den Augsburgern, die endlich mitspielten. Es gab wieder zwei Elfmeter gegen Borussia (Daran muss gearbeitet werden!), die Verhaegh verwandelte und das Ergebnis für die Augsburger etwas erträglicher gestaltete.

Borussia hätte noch einige Tore mehr machen können, traf aber nur Aluminium. Vor allem Raffael überzeugte mit seinem Spiel. Und Xhaka, der zum ersten Mal als Kapitän auflief, holte sich seine dritte gelbe Karte.

4:2 hieß es zum Schluß und endlich konnte die Mannschaft wieder mit ihren Fans feiern.

Das nächste Spiel heißt Stuttgart – Gladbach, am Samstag 15:30Uhr. Auch Stuttgart hat gerade den ersten 3er geholt, es wird also schwer und spannend.

Das Spiel gegen Augsburg hat gezeigt, dass die Fohlenelf noch lebt… macht weiter so Jungs!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

23

Sep

2015

Danke, Lucien

Der Rücktritt von Lucien Favre hat mich unerwartet getroffen. Montagmorgen sprang mich die Nachricht an und ich war mir zunächst nicht sicher, ob es eine Ente oder die Wahrheit war. Lucien, unser Retter, Favre. Was ist in ihn gefahren? Was hat ihn zu diesem Schritt bewegt? Der ganze Verein stand doch hinter ihm. Er war auf dem besten Wege Ehrenbürger, Präsidiumsmitglied auf Lebenszeit, Denkmalträger, Sraßennamenpate und anderes zu werden. Unser Held war er schon. Überhaupt war er Unser. Unser Retter. Unser Trainer. Unser Lucien. So ein bißchen hatten wir das Gefühl, er wäre für jeden von uns da und er gehöre jedem von uns ein bißchen mit. Umso mehr trifft es uns, dass er diese Entscheidung getroffen hat ohne Rücksprache mit uns zu halten.

Favre war immer ein wenig schrullig, fast kauzig. Doch das gefiel uns an ihm. Auch der Weg, den er jetzt gewählt hat, zeigt das in aller Deutlichkeit. Er ist nicht mehr überzeugt von sich, zweifelt an seinen Fähigkeiten das Team zu führen. Wenn man ihn sah nach den letzten Spielen, sah er ratlos aus. Und ratlos wirkte er selten in den letzten 4 ½ Jahren.

Er kam zum Valentinstag und alles sah nach einer langjährigen Liebesbeziehung aus. Klar gab es Höhen und Tiefen, auch mal Zoff. Aber in welcher Beziehung gibt es das nicht? Dass nun eine Partei das Ende verkündet, während die andere sich noch dagegen wehrt…es ist fast als hätte man das Programm von Fußball- zu Klatschreporten umgestellt.

Es ist schade dass er geht. Der Zeitpunkt scheint etwas unglücklich gewählt. Englische Wochen stehen bevor. Viel Zeit bleibt also nicht, um einen Neuen zu finden und die Spekulationen überschlagen sich bereits.

Wer immer sich dieses Juwel eines Trainers als nächstes schnappt, wird von vielen beneidet werden. Das ist klar.

Auch wenn es schmerzt, ist es am Ende vielleicht besser so. Jeder kennt doch den Spruch mit dem Schrecken und dem Ende…

Hacken wir nicht auf ihm rum. Respektieren wir seine Entscheidung und wünschen wir ihm alles Gute für seine Zukunft. Und vielleicht, eines Tages, treffen wir ihn auf der Straße und laden ihn als Dank für die gute Zeit mit ihm in ein Café ein.

Für einen Mann wie Favre, der Fußball mit jeder Zelle seines Körpers atmet, wird die Situation auch nicht einfach sein. Das eigene Scheitern einzugestehen, auch das verlangt Größe. Der Zeitpunkt und die Art und Weise… nicht am günstigsten gewählt, das ist sicher. Trotzdem… Mein Herz ist hin und her gerissen zwischen Trauer, Unverständnis, Wut, Verstehen, Ungläubigkeit…


Der Blick aber muss nach vorne gehen. Die nächsten Spiele warten. Die ersten Punkte auch. Und wenn wir ehrlich sind, als Borussen-Fan, ist das doch eine vertraute Situation, wenn man die letzten Jahre mit Lucien mal außen vor lässt. Wir wissen wie es ist zu leiden, zu bangen, zu hoffen und am Ende doch enttäuscht zu werden.  Es wird nichts ändern an der Tatsache, dass wir diesen Verein lieben, ihn unterstützen und vielleicht noch unseren Enkeln von der Zeit mit Lucien erzählen werden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

21

Sep

2015

5. Spieltag - Köln (A)

Das Derby gegen Köln ist immer ein besonderes Spiel. Ter Stegen machte einst sein erstes Spiel für die Fohlen gegen Köln und brachte die Borussia auf die Siegerstraße. In dieser Saison gab es andere Vorzeichen, Borussia hatte noch kein Spiel gewonnen, keinen Punkt geholt und ter Stegen spielt längst bei Barcelona…

Die Fohlen-Fans boykottierten das Spiel teilweise, so dass nur wenige Schwarz-weiß-grüne den Weg ins Stadion auf sich nahmen.

Die ersten 45 Minuten vermittel zumindest den Eindruck, die Fohlen könnten einen Punkt mitnehmen. Sie spielten nicht desaströs, es gab weniger Fehler als in den Spielen zuvor. Aber nach vorn ging auch nicht viel. Die Stimmung fehlte. Und Favre wirkte etwas ratlos und erschöpft am Spielfeldrand.

Zur Pause stand es 0:0 und es keimte ein winziger Hoffnungsschimmer auf, der jedoch bald von den Kölnern vernichtet wurde. Gladbach hat nicht schlecht gespielt, trotzdem verloren und damit zum ersten Mal seit Jahren die Derby-Punkte weggegeben.

Am Dienstag kommen die Augsburger. In der jetzigen Verfassung muss man fürchten auch dieses Spiel zu verlieren.

mehr lesen 0 Kommentare

So

13

Sep

2015

4. Spieltag - Hamburg (H)

Es war klar, nach drei Spielen ohne Punkt musste man vor heimischer Kulisse gewinnen, um einen desaströsen Saisonstart abzufedern. (Ich bedaure fast, der Mannschaft 5 Spiele gegeben zu haben und hoffe es dauert nicht wirklich so lange bis zum ersten Sieg.) 3 Spiele – 0 Punkte. Das gab es noch nie in Gladbachs Bundesligageschichte.

Positiv war vor dem Spiel anzumerken, dass Martin Stranzl nach langer Verletzungspause wieder in der Startelf stand. Es war das einzig Positive an diesem Abend. Als Stranzl vom Platz auf einer Trage Richtung Krankenhaus gebracht wurde, stand es bereits 0:3 und das Spiel war gelaufen. Orbitabodenbruch und 3 Gegentore in einem Spiel. Er hatte sich sein Comeback bestimmt anders vorgestellt.

Die Fohlenelf verteidigte ihren letzten Platz standhaft und übertrifft in ihrer Unsicherheit sogar noch die Leistungen der anderen Borussia aus der Vorsaison.

Am Dienstag ist Champions League. Natürlich ist die Vorfreude da. Aber. Es liegt auch sehr viel Ungewissheit und ein Hauch von Furcht in der Luft…

mehr lesen 0 Kommentare

Di

01

Sep

2015

3. Spieltag - Bremen (A)

Gladbach verlor auch das dritte Spiel der Saison und hat damit einen historischen Fehlstart hingelegt. Dass Bremen nur einen der Elfer verwandelte, machte das Spiel der Fohlen nicht besser. Xhaka ging mit gelb-rot vom Platz und die Verunsicherung der Fohlen war greifbar.

0 Kommentare

Di

25

Aug

2015

2. Spieltag - Mainz (H)

Das zweite Spiel und das erste Spiel der Saison vor heimischem Publikum. Die Vorfreude war groß und jeder wollte die Niederlage gegen Dortmund so schnell wie möglich vergessen. Mainz war zu Gast und hatte gegen die verunsichert wirkenden Fohlen leichtes Spiel. Auch wenn Herrmann noch den zwischenzeitlichen Ausgleich schaffte, die Fohlen ließen zu viele Chancen liegen und konnten sich am Ende nicht wirklich über die zweite Niederlage im zweiten Spiel beklagen. Auch wenn ein Tor von Hazard nicht gegeben wurde. Gladbach hat die rote Laterne übernommen und findet sich in einer Situation, die es seit Favres Amtsantritt so eigentlich nicht mehr gab. Was nun, Borussia?


Nächstes Spiel: Bremen

0 Kommentare

Di

18

Aug

2015

1. Spieltag - Dortmund(A)

Das Spiel gegen St. Pauli noch im Kopf, wusste man als Fan der Fohlenelf nicht so richtig, was man von der Partie gegen die andere Borussia erwarten sollte. Ja, die Fohlenelf hatte eine ebenso großartige Saison wie die Dortmunder eine desaströse hatten. Aber dies war der Start in die neue Saison und es war eher unwahrscheinlich, dass es so weitergehen würde. Im Hinterkopf schlich sich die Angst ein.


In meiner Tipprunde hatte ich auf einen 1:3 Auswärtssieg der Fohlen gesetzt. Vieles davon war mehr Wunsch als reale Einschätzung. Einen Punkt aus Dortmund hätte ich auch freudig mitgenommen.


Allein es kam anders. Man fühlte sich an das Spiel vor zwei Jahren erinnert, als die schwarz-gelben den Fohlen tausendfach überlegen waren und zur Halbzeit schon 5:0 hätten führen müssen, der Fußballgott aber anderes vorhatte.


Auch an diesem Tag war die Hummelelf überlegen, machte dieses Mal aber auch die Tore. Beim Stand von 3:0 habe ich abgeschaltet.


Die Dortmunder scheinen die Krisensaison bestens verarbeitet zu haben. Und die Fohlen? Es war ein schlechtes Spiel, von allen Beteiligten. Das junge Innenverteidiger-Duo muss noch viel lernen, aber es lag nicht an ihnen. Die Fohlenelf hatte einfach einen schei… Tag erwischt.

Hoffen wir, dass es bei diesem Ausrutscher bleibt und warten wir mit der vorläufigen Meinungsbildung noch wenigstens 5 Spiele ab.



Nächstes Spiel: Mainz (H)

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

15

Aug

2015

Auslosung zur zweiten Pokalrunde

Das Losglück war nicht wirklich auf der Seite der echten Borussia.


Während die Namenscousine aus Dortmund ein Heimspiel und mit dem SC Paderborn einen vermeintlich leichteren Gegner erwischt hat, muss die Fohlenelf in der zweiten Runde nach Schalke reisen…

0 Kommentare

Sa

15

Aug

2015

Flüchtlinge und Fußball

In Deutschland brennen wieder Flüchtlingsheime und Menschen, die sie unterstützen, werden angegriffen. Ich dachte diese Zeiten hätten wir längst hinter uns gelassen. Wie dumm muss man denn sein, anderen Menschen die Hoffnung zu nehmen, ihnen nach dem Leben zu trachten, nur weil sie aus einem anderen Land kommen, sie zu vertreiben, zurück in das Elend, aus dem sie geflüchtet sind?

In der letzten Saison gab es immer wieder Meldungen von  Fußballvereinen oder ihren Fans, die Flüchtlingsgruppen oder Flüchtlingsfamilien mit ins Stadium gebracht haben. Ich finde das ist eine gute Sache und sollte viel öfter passieren. Fußball verbindet. Fußball ist in seinen besten Zeiten weltoffen und tolerant. Egal ob regelmäßige Trainingseinheiten in Amateurvereinen für Ankerpunkte im Alltag sorgen oder die Menschen im Stadion für 90 Minuten ihre Ängste vergessen können, wenn sie friedlich in den Massen der Faszination des Spiels erliegen.

Die Bundesliga hat eine Vorbildfunktion, jeder Verein kann seine Fans positiv beeinflussen und dadurch Zeichen setzen. Flüchtlinge integrieren, ihnen ein Stück Normalität bieten, ihnen zeigen, dass die Mehrheit in Deutschland nicht dumm ist.

Warum nicht in jedem Spiel 100 Karten reservieren für Flüchtlinge und andere ausgegrenzte Gruppen oder Menschen, die es nötig haben? Bei ausverkauften Spielen ist das vielleicht ein Problem, aber bei allen anderen? Wenn man die Karten nicht verkaufen kann, warum sie nicht für einen guten Zweck einsetzen?

Das ist natürlich nur eine Idee/Frage von mir. Inwiefern das umsetzbar, vielleicht sogar gewollt ist, kann ich nicht einschätzen. Es ist als Anregung zum Nachdenken gedacht. Vielleicht entsteht daraus eine andere, bessere Idee. Auf jeden Fall ist es ein Statement gegen Fremdenhass und Gewalt.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

11

Aug

2015

DFB Pokal 1.Runde – St. Pauli (A)

Einerseits war man als Fan nach den vielversprechenden Testspielergebnissen geneigt auf ein gutes Spiel und einen hohen Sieg zu hoffen. Andererseits ist St. Pauli kein schlechtes Team und in einem fast ausverkauften Stadion sind die Spiele dort alles andere als einfach. So war ich hin- und hergerissen zwischen hoffen und bangen. Tatsächlich dauerte es bis in die zweite Halbzeit, bis meine Ängste sich verflüchtigten.

Die ersten 45 Minuten waren zum Vergessen. Gladbach hatte den Ball, St. Pauli die Räume. Es wurde viel auf Sicherheit geachtet und dafür das Tempo und die Ideen vernachlässigt. Gab es überhaupt eine nennenswerte Chance für die Fohlen in der ersten Hälfte? So kam es, wie es kommen musste, der Zweitligist witterte Morgenluft und profitierte in der 33. Minute von einem Fehler Xhaka‘s. Der Schuß von Rzatkowski war sehenswert und für Sommer unhaltbar. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nachwievor fragt sich jeder, was Lucien Favre seinen Mannen in der Kabine gesagt hat. Mit gleicher Aufstellung kam die Fohlenelf zurück auf den Platz und war doch wie verwandelt. Plötzlich war das Tempo da und wenn  Traore loslief, konnte ihm kein Gegner mehr folgen. Stindl traf in der 54. Minute nach Vorarbeit von Traore, umgekehrt legte er ihm in der 56. den Ball zum zweiten Treffer der Fohlenelf auf. In der 67. Minute war es erneut Stindl, der sich mit zwei Treffern im ersten Pflichtspiel für die Borussia ordentlich einführte. Den Schlusspunkt setzte Thorgan Hazard in der 86. Minute.

Mit dem 4:1 setzte sich die Borussia letztlich verdient, wenn auch in der Höhe vielleicht dem Spiel nicht ganz gerecht, durch und zieht in die zweite Runde des DFB Pokals ein. Die Auslosung findet am Freitag statt.

Neben Stindl gaben auch noch andere ihr Debüt im Fohlendress. Die Neuverpflichtungen Drmic und Christensen standen ebenso auf dem Platz, wie das Eigengewächs Marvin Schulz. Christensen(19) und Schulz(20) bildeten in Abwesenheit von Stranzl und Dominguez unser junges Innenverteidigerduo und lösten ihre Aufgabe souverän.

Wie immer zu Beginn der Saison hatte Xhaka sein Gemüt noch nicht ganz unter Kontrolle und hatte Glück, dass es nur bei einer gelben Karte blieb.

 

Nächstes Spiel: Das Borussen-Derby! Am Samstag um 18.30 spielen wir auswärts gegen die Hummelelf.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

06

Aug

2015

Noch 4 Tage...

... bis zum Start in die neue Saison. Montag Abend spielt die GFohlenelf im Pokal und die Begegnung mit St.Pauli ist gleich ein richtiger Knaller!

Die Testergebnisse waren vielversprechend, die Neuverpflichtungen oftmals sehr zukunftsorientiert. Ich bin gespannt welche Startelf Lucien Favre am Montag aus dem Hut zaubern wird...

mehr lesen 1 Kommentare