Happy New Year!

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch allen. Möge es ein friedliches Jahr für alle werden und mir neben Inspiration für viele neue Geschichten vor allem die Disziplin bringen, um all meine Schreibziele zu erreichen.

Im letzten Jahr habe ich meine Ziele etwa ab Juni etwas aus den Augen verloren und dann erst ab November wieder in die Spur gefunden, auch wenn ich beinahe jeden Tag geschrieben habe. Im Dezember ist eine neue Geschichte entstanden, ein neues Universum, das noch viel Potential für mehr hat. Nun bin ich hin- und hergerissen. Soll ich an diesem Projekt weiterarbeiten? Lieber die Geschichte vom NaNoWriMo 2017 fertig stellen? Einige meiner Kurzgeschichten überarbeiten? Einer ganz neuen Idee nachgehen?

Was sind eure Schreibziele für 2018? Habt ihr Jahresziele, Monatsziele oder wöchentliche Ziele, die ihr erreichen möchtet? Obwohl es für mich natürlich ein Ziel ist jeden Tag die 500 Wörter für die Writingchallenge zu schreiben, habe ich im letzten Jahr gemerkt, dass mir monatliche Ziele besser liegen als einfach nur eine lange Liste für das ganze Jahr zu machen und die dann vor mir herzuschieben. Mein Ziel für heute ist also diese Liste für 2018 zu vervollständigen und sie dann in kleine appetitliche Häppchen aufzuteilen. Damit die Ziele dann nicht in meiner Schreibtischschublade versauern, werde ich sie auch hier teilen und hoffe das hilft mir sie zu erreichen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0