26. Spieltag - Frankfurt(H)

Es ist erstaunlich, welch verschiedenen Gesichter die Fohlenelf in dieser Saison zeigt. Ich bin mir nie sicher was ich vor einem Spiel erwarten soll. Meist tritt das Gegenteil vom Erhofften ein. Ich weiß auch nie, ob ich jubel oder meckern soll. Im nächsten Spiel ist dann schon wieder alles anders. Nicht nur die Abwehrreihen.

Gegen Wolfsburg hatten wir gut gespielt, aber keine Punkte geholt. Im Borussia-Park musste nun also ein Dreier her, um den Anschluss an die Europäischen Plätze nicht zu verlieren. Daheim ist die Fohlenelf auch in diesem Jahr eine Macht. Der Beginn gegen Frankfurt unter neuem Trainer war zwar zäh, aber diesmal bewies Borussia Geduld. Stindl erlöste die Fans schließlich in der 36. Minute. Es sollte aber bis weit in die zweite Halbzeit dauern, bis Raffael erhöhte. Sein Tor war eins der Marke „Traumtor wegen Torwartfehler“. Wunderschön anzusehen. Dahoud machte in der 79. Minute alles klar, mit einem Tor, das einen nicht weniger verwundert die Augen reiben ließ.

 

Gladbach steht weiter auf Platz 4 in der Tabelle. Am Freitag kommt es zum Duell gegen Schalke (A).

 

In der Woche bestätigten sich dann auch die Gerüchte: Nordtveit verlässt die Borussia zum Saisonende in Richtung England. Danke für alles und viel Glück für die Zukunft, Howie!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0