15. Spieltag - Bayern (H)

Was ist das für eine Saison, in der man nach 5 Spieltagen sieglos auf dem letzten Platz steht, der Trainer geht und man mit dem Neuen am 15. Spieltag die Bayern 3:1 schlägt und plötzlich auf Platz 3 steht? Seit Schubert die Fohlenelf trainiert, gab es keine Niederlage mehr. Die untere Tabellenhälfte wurde mit raschen Schritten verlassen, was ich so kaum für möglich gehalten hatte. Seelisch hatte ich mich auf ein längeres Verweilen im Mittelfeld eingestellt. Und nun das.

Mein Tipp für das Spiel am Samstag war ein 1:0 für die Fohlenelf. Wenn man nur einen Angriff ordentlich nach vorn bringen würde…wenn man einen besonders guten Tag erwischen würde…wenn die Taktik des neuen Trainers aufgehen würde…

Heute wissen wir es schon, die Fohlen erwischten einen solchen Tag, an dem alles passte und sie auch das nötige Glück auf ihrer Seite hatten. Man stelle sich nur vor eine der vielen Chancen der Bayern in der ersten Halbzeit wäre ins Tor gegangen…das Spiel hätte sicher einen anderen Verlauf genommen. Hat es aber nicht. Dank der Tore von Wendt, Stindl und Johnson mussten die Bayern die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Ribery nichts.

Die Aufstellung in einer Art 3-5-2 war für viele überraschend, ebenso das Startelfdebut von Elvedi. Aber der Junge machte seine Sache gut, so wie der Rest der Mannschaft. Bisher können die Fohlen die lange Verletztenliste ausgleichen, überzeugt der Trainer und schwimmen alle auf der Welle des Erfolges. Möge es auch in den kommenden Spielen so weiter gehen. Besonders am Dienstag gegen ManCity in der Champions League.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0